ende

Beiträge

Der Hintergrund einer Erfolgsstory – Frankfurt und die digitalen Infrastrukturen

„Frankfurt is the winner“ – Während diese Formulierung vorwiegend auf den Brexit und die Umzüge der großen Banken gemünzt ist, so gilt diese Aussage doch für einen viel größeren Zeitraum und beschreibt das Erfolgsmodell Frankfurt über Jahrzehnte hinweg. Unsere Stadt, häufig beschrieben als entweder größtes Dorf oder kleinste Hauptstadt der Welt, ist geprägt von Baukränen, von Zuzug, von internationalem Flair in jedem Winkel der Stadt. Eine dreiviertel Millionen Einwohner nennen mittlerweile Frankfurt ihre Heimat, und ein Ende des Wachstums ist nicht abzusehen. Lebensqualität und Modernität, Naturverbundenheit und eine hervorragende Verkehrsinfrastruktur kennzeichnen die Stadt. Bei all dem darf aber nicht vergessen werden, dass die Fundamente für diese positive Entwicklung in einer strukturierten Planung und wohl bedachtem, ausgewogenen Ausbau liegen, aber auch in einer technischen Infrastruktur, die ihresgleichen sucht. An dieser Stelle, im Umfeld des Vereines Digital Hub Frankfurt Rhein-Main e.V. können wir auf eine jahrzehntelange konsequente Entwicklung digitaler Infrastrukturen zurückblicken, die auch einen erheblichen Teil zum Erfolg der Stadt Frankfurt am Main beigetragen haben. Als Mitglied des Vorstandes des Vereines, aber auch als Leiter der Wirtschaftsförderung der Stadt Frankfurt am Main, freue ich mich über diese gelungene Symbiose der Arbeit der business community der Digitalwirtschaft und der kommunalen Organe. Deren gemeinsamer Arbeit unterstützt Bestand und Ausbau einer Infrastruktur, die Voraussetzung ist für Abertausende von Arbeitsplätzen in der Stadt selbst und der Region.

Oliver Schwebel,
Vorstand des Digital Hub FrankfurtRheinMain e.V.
Im Januar 2019