deen

Informationstechnologie

Informationstechnologie

Die Informations- und Telekommunikationstechnik ist ferner von einer hohen technischen Innovationsdynamik geprägt. Dies führt zu einer stetigen Erhöhung des Stromabhängigkeitsgrades der Haushalte und Unternehmen.

Mit digitalen Infrastrukturen werden Informationen an der Mensch-zu-Maschine-Schnittstelle sowie an der Maschine-zu-Maschine-Schnittstelle zum einen bei sehr niedrigen Grenzkosten vervielfältigt und somit verbreitet, zum anderen können diese Informationen als Daten schneller über weite Strecken übertragen werden als es bisher der Fall war. Dies hat zu Produktivitätssteigerungen geführt. Die Verschaltung von Telekommunikationsnetzwerken national wie international führt zu weltweiten Vernetzungen und dies ermöglicht global eine Verkürzung der Übertragungszeiten von Informationen auf wenige Millisekunden.

Insbesondere Begriffe wie Cloud-Computing stellen in den Vordergrund, dass die Rechnersysteme über digitale Infrastrukturen permanent so miteinander verbunden sind, dass diese in Wertschöpfungsketten miteinander agieren können. Digitale Infrastrukturen sind dabei heute schon allgegenwärtig, jederzeit (be-)nutzbar, mehr und mehr mobil erreichbar und durch die kommerziellen Rahmenbedingungen erschwinglich geworden. Technologie-Innovationen sowie Technologie-Sprünge ermöglichen diesen permanenten Infrastruktur-Wandel.

FrankfurtRheinMain versorgt heute schon im europäischen Vergleich eine hohe Anzahl installierter Cloud-Plattformen mit über 100.000 virtuellen Servern und hat mit dieser mittelständisch geprägten Struktur und mit Mittelstands-Initiativen wie Frankfurt Cloud, German Cloud und weiteren Plattformen erste Grundlagen für den digitalen Markt der Zukunft gelegt.

Mehr dazu finden Sie bei unseren Mitgliedern und Themenpartnern im whois-Eintrag.